Der Autor Ryan Elbwood:





Ryan begann bereits mit 11 Jahren als Spieleentwickler neue Gesellschaftsspielsysteme zu erstellen.

Nachdem er bereits in jungen Jahren 2 taktische und strategische Brettspiele bei Verlagen unter Lizentvertrag brachte, suchte er sehr schnell nach größeren Herausforderungen. 

Sein Weg führte ihn in den Bereich der Werbespiele und kurze Zeit danach zum Fernsehen, wo er sehr viele Programmformate, Spiele und Rätsel erdachte.

Ebenso gehört ein umfangsreiches Werk über die Geschichte von verschiedenen Spielen, deren kulturelle Zuordnung, Klassifizierung und deren beinhalteten psychologisch wirsamen Faktoren, mit zu seinen Arbeiten, die von einem bekannten T V-Sender als Informationspublikation für interne Mitarbeiter*innen übernommen wurden.

Bis zum Jahr 2012 hatte Ryan bereits über 700 Spiele, Rätsel und Formate entwickelt. Davon fanden knapp 200 ihren Weg zum Fernsehen, zu Verlagen und in den Werbebereich. 

Seine besondere Liebe galt und gilt dem Fantasyrollenspiel. Dazu entwickelte er bereits vor vielen Jahren ein eigenes Spielsystem mit dem passenden Namen "Wahre Helden!?"

Auch bei der Entwicklung von Onlinerollenspielen (MMOGS) hat Ryan als Game- u. Leveldesigner bei der größten Spieleschmiede Deutschlands mitgewirkt und weit über 1.000 Quests dazu geschrieben.

Ebenso testete er für andere Spieleschmieden aus dem Onlinebereich mehrere Spiele und brachte dabei eigene Strategien und Erweiterungs- sowie Verbesserungsvorschläge mit ein.

Ryan leitete 16 Jahre lang eine große Spielegruppe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. In dieser Zeit schrieb er weit über 300 Rollenspielabenteuer, die in dieser Gruppe gespielt wurden.

Durch das mehrfache Drängen eines guten Freundes, der unbedingt wollte, dass Ryan seine Abenteuer in Romanform niederschreibt, kam Ryan zur Schriftstellerei.

Nach der Beendigung seines ersten Fantasie-Romans entdeckte Ryan die Schriftstellerei als ein ausgezeichnetes Medium, um eine große Menschenmenge zu erreichen. Dies bewegte ihn dazu, mehrere Ratgeber und wissenschaftliche Arbeiten unter verschiedenen Pseudonymen zu verfassen.

Heute blickt er auf sehr viele veröffentlichte Spiele, Formate, Rätsel, eine neue kosmologische These, eine neue Wirtschafts- und Sozial-These, mehrere Märchen, einen zweiteiligen Fantasie-Roman, viele Ratgeber und einige Arbeiten in der virtuellen Welt - zurück.

Und:
Eigentlich war es nur sein Ziel, irgendwann ein selbst entwickeltes Spiel in einem Ladenregal zu sehen.

 


 


Rollenspiel Seminar:
 
Werbung
 
Meine Spieleschmiede:
 
Spielegilde:
 
 
Heute waren schon 3 Besucher (6 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=