Teil II - Kap. 22
Aldrian bedankte sich ganz herzlich für diese wunderbaren Geschenke und verteilte einige der Leckereien sofort an die Kinder, die mit großen Augen staunten. Ein Knabe blickte ständig auf einen der Dolche, was Aldrian nicht entging. Er fragte den Jungen nach seinen Eltern, und eine alte Frau meldete sich. „Er ist mein Enkel, seine Eltern sind seit drei Jahren spurlos verschwunden.“ Aldrians Blick wurde traurig, er erinnerte sich an seine eigene Kindheit.
„Sag mir, Junge, wie ist dein Name?“, fragte Aldrian.
Der Bursche blickte Aldrian mit großen Augen an und sprach: „Mein Name ist Garlef, edler Herr.“ Aldrian mochte dieses Kind sofort und er sprach: „Wenn deine Großmutter nichts dagegen hat, möchte ich dir gern diesen kleinen Dolch hier schenken.“
Die Großmutter nickte zustimmend und Aldrian übergab dem Jungen das Messer. Seine Augen wurden nun noch größer, und ein dankbares Lächeln kam über sein kindliches Gesicht. „Habt Dank, edler Herr, ich werde ihn mit Würde tragen!“, sprach der Junge so ernst, dass man ihn beinahe für einen Erwachsenen halten konnte.
Alayrah nahm den Jungen in die Arme und freute sich darüber, dass Aldrian ihn beschenkt hatte. Sie sagte zu dem Jungen: „Wenn du es willst und deine Großmutter zustimmt, kannst du gern am Sprachunterricht mit den anderen Kindern teilnehmen.“ Der Junge antwortete: „Lavera nieala che na Alfar. Oder wenn ihr es in zwergischer Sprache hören wollt? Gunar nudarr borlu Zwurgarr.“
Alayrah und viele Gäste waren höchst erstaunt. Dieser kleine Bursche hatte tatsächlich folgende Worte in Elbisch und Zwergisch gesagt: „Ich spreche schon gut Elbisch“ – und – „Ich spreche schon gut Zwergisch.“
„Woher kannst du diese Sprachen?“, wollte Alayrah wissen.
„Ich habe auf dem Marktplatz zugehört und immer wieder ein paar Worte mit den Händlern gesprochen. Auf dem Markt kann man sehr viele Dinge lernen!“ betonte der Junge.
Alayrah war erstaunt über diesen Burschen und lächelte seiner Großmutter zu. Der Knabe bedankte sich nochmals und ging zu seiner Großmutter zurück. Alayrah ging zu der alten Frau und fragte sie, ob sie gut versorgt wäre und mit der Erziehung des Jungen zurechtkäme.
Rollenspiel Seminar:
 
Werbung
 
Meine Spieleschmiede:
 
Spielegilde:
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (12 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=